Samstag, 17. September 2016

Kundengewinnung durch Storytelling



Wenn sich als Selbständiger oder Unternehmer für Social-Media-Marketing entscheidet, baut man eine Fanseite auf. Eines der ersten Dinge, die dann erledigt werden müssen, ist, Fans und Follower gewinnen. Denn ohne Interessenten – die zu Kunden werden sollen – braucht man schließlich auch keine Posts in den sozialen Medien.
Um das Ziel „Follower gewinnen“ zu erreichen, setzt man beispielsweise auf Facebook Gewinnspiele ein, schaltet Anzeigen oder bietet qualitativen Content (Inhalt), der dann an die Freunde der Fans weitergeleitet (geteilt) wird. Das Ziel ist es immer, die User (Nutzer) unserer Seite(n) dazu zu motivieren, den Gefällt-mir-Button zu drücken.
Zeitlich begrenzte Aktionen wirken sich oft positiv auf die Bekanntheit einer Marken aus und hilft ebenso das Image der Marke zu verbessern. Soll in den sozialen Meiden ein nachhaltiger Eindruck hinterlassen werden, sollte heute auch der Dialog mit der Community gesucht werden.
Unternehmen mit Fanseiten sollten sich daher darum bemühen, auch eine persönliche Beziehung zu den Fans / Kunden aufzubauen. Für viele kleine Selbständige ist es fast eine Verpflichtung, auf diese Art und Weise mit Kunden und Interessenten zu kommunizieren – es ist für viele die Basis des Vertrauens und der Beginn einen stabilen Kundenbeziehung.
Ein sehr bewährtes Instrument für den Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen ist Storytelling. Der Grund dafür ist naheliegend: Emotional bewegende Geschichten werden besonders gern gelesen – und natürlich auch gern mit den eigenen Freunden geteilt – und sie bleiben wesentlich länger im Gedächtnis haften.
Im Mittelpunkt dieser Kommunikationsstrategie stehen selbstverständlich die User, daher sollten Inhalte so verpackt sein, dass die Follower sich damit auch identifizieren können. So kann ein Selbständiger oder ein Unternehmen beispielsweise durch eine (Foto-) Reportage zeigen:

  • ·         für welche Ideale die Firma steht
  • ·         wie es in den Betriebsräumen aussieht
  • ·         was das Unternehmen genau macht
  • ·         wie die Firma in der Presse vertreten ist
  • ·         wie die Produktion aussieht
  • ·         das in der Firma ein Kinderhort ist
  • ·         wie die Mitarbeiter arbeiten oder was sie zu berichten haben.

Auch durch Blogbeiträge, Videos oder Podcasts können kleine Geschichtchen erzählt werden. So wird Dank Storytelling die Fan- oder Blogseite zum Erlebnis für den Nutzer.
Das stellt Selbständige und Unternehmen oft noch vor Herausforderungen, denn es ist heute noch nicht (oder: nicht mehr) selbstverständlich, auf diese Art und Weise mit Unbekannten zu kommunizieren.
Hier ist Kreativität gefragt und auch Einfühlungsvermögen in die Wünsche und Erwartungen der Kunden – und das kann geübt werden. Achtsamer Umgang mit Nutzern  in der Öffentlichkeit – schließlich können alle Postings auf Fanseiten öffentlich gelesen werden – kann aber dafür ausreichen.
Die Social-Media-Manager der Firmen – oder die Selbständigen selbst – sollten sich einfach trauen und es ausprobieren. Schließlich kommunizieren wir eigentlich immer – im Social-Media-Bereich allerdings auch um neue Kunden zu gewinnen. Behält man das im Hinterkopf, wird man sehr schnell merken, wie die Kunden ticken und welche Geschichten Anklang finden und welche nicht. Dies kann man dann optimieren und so die Storys den jeweiligen Kunden anpassen.
Auf diese Weise wurden schon viele Legenden erschaffen!

Text (c) Gudrun Anders, Aachen 
Blog zu Storytelling: www.life-is-a.story.de

Mittwoch, 7. September 2016

die eigene Webseite mit einem Baukasten-System erstellen

Ich wurde gerade wieder gefragt, ob meine Webseite teuer war und wer die programmiert hat.

Meine Webseite (www.gudrun-anders.de) habe ich selbst gemacht. Sie basiert auf einem einfach zu erlernenden Baukastensystem, das dann mit individuellen Texten und Bildern bestückt wird.

Für Selbständige / Freiberufler und gerade auch für Existenzgründer reicht das, finde ich, aus. Erst wenn es umfangreicher und spezieller wird, sollte man eine Einzelprogrammierung anstreben.

Hier der Anbieter:
STRATO Homepage-Baukasten

Freitag, 2. September 2016

Marketing per SMS

Marketing ist heute ja extrem vielschichtig geworden. Das Internet ist eine der besten Möglichkeiten

Aber auch SMS-Marketing ist im Vormarsch. Damit kann ich mich noch nicht wirklich anfreunden .... Sie? Wenn ja, ist hier ein interessanter Artikel darüber.

http://onlinemarketing.de/news/grosses-potential-bei-kleinem-budget-6-tipps-fuer-dein-sms-marketing
für Marketing überhaupt.

Freitag, 19. August 2016

Einzelberatung „Social Media“ für Selbständige / Freiberufler



(c) Gerd Altmann- pixelio.de
Marketingberaterin Gudrun Anders baut mit Ihnen persönlich ihre Social-Media-Marketing-Strategie auf.

Ich begleite Sie auf Ihrem Weg in die sozialen Medien. Direkt am Rechner setzen wir Ihre ganz persönliche Online-Marketing-Strategie in die Tat um und ich schule Sie intensiv, damit Sie künftig erfolgreich im Internet, der Online-Presse und den sozialen Netzwerken vertreten sind.
Sie haben die Möglichkeit einzelne Themenbereiche oder eine individuelle Komplett-Beratung zu buchen. 

Themenbereiche:
Online-Presse, Facebook-Marketing, Blog-Marketing, das Business-Netzwerk Xing, Google Plus und Adwords, E-Books, Newsletter-Marketing, Online-Branchenbücher, Social-Media-Marketing-Strategie u.a.

Auch eine Beratung zum vereinbarten Festpreis ist möglich:
  • Komplett-Beratung inkl. Entwicklung einer persönlichen Marketing-Strategie und Aufbau verschiedener Social-Media-Kanäle; 20 Doppelstunden (120 Minuten) persönliche Einzelberatung, 2.500,00 €. (50 % Anzahlung bei Arbeitsbeginn)
  • Individuelle Einzelberatung zu gewünschten Themen | Termine nach Vereinbarung und Umfang, 75 € pro Zeitstunde (60 Min.) bei Einzelbuchung. Barzahlung.
Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist ggf. eine Bezuschussung durch Fördermittel möglich.
Nähere Infos bei Gudrun Anders, Tel. 0241 – 70 14 721 | Email: info @ gudrun-anders.de

Montag, 25. Juli 2016

Artikel: Willst du nicht kaufen, bist du doof …



(C) jarmoluk - pixabay
Ich bin auch im Marketing tätig, ja. Ich brauche wie jeder andere auch Kunden – schließlich muss die Miete bezahlt werden. Werbung gehört wie das Klappern zum Handwerk natürlich auch dazu. Und ja, die sozialen Medien verleiten dazu, viel Schund und Spam zu posten oder marktschreierisch das eigene Super-Können zu kommunizieren.

Ich finde allerdings, es gibt einen Unterschied zwischen „ich mache auf meine Produkte / Dienstleistung aufmerksam“ und „ich stelle mich als den Super-Könner dar, der Schund teuer verkaufen kann“.

Sorry, liebe Marketing-Kollegen, wenn ich jetzt jemanden auf den Schlips trete, aber manche Methoden haben Mehrwert und bleiben nachhaltig im Gedächtnis – Glückwunsch für die, die es wirklich können! – und manche sind leider nur dazu geeignet, Blogbeiträge wie diesen daraus zu machen, um aufzuzeigen, was in dieser Welt NICHT mehr gebraucht wird.

Mir ist da heute wieder so ein Vertriebs-No-Go über den Weg gelaufen … Auf einer meiner Facebook-Seiten schrieb mich ein Facebook-Freund (Name selbstverständlich geändert) an. 

Dieter L.: Moin, können wir reden? Einführungspreis für Deine Kunden! Sommerloch-Schnupperpreis! Veröffentlichungen für 500€. Keine Links im Text, PR-Test-Aktion. Sofort vorab zahlbar. Texte müssen redaktionell wertvoll sein oder werden abgelehnt! Dies ist keine SEO-Maßnahme. Es geht nur um "gefunden werden".

Die automatisch generierte Antwort m eines Facebook-Accounts „Vielen Dank für Ihre Mail. Ich antworte so schnell wie möglich! Viele Grüße Gudrun Anders“ erreichte den Absender der Nachricht prompt. Offenbar war der gute Mann online und antwortete ebenso prompt.

Dieter L.: Wie geht das denn? Hammer!

Gudrun Anders:  einfach einstellen ....  

So mancher Mensch hätte aus dieser kurzen Antwort sicherlich schon meinen Unmut über die Mail erahnen können. Intuitiv veranlagte Menschen, von denen es ja auch schon einige geben soll, wäre sicher aufgefallen, dass ich ganz offensichtlich an so einem weiterführenden Gespräch oder gar einem Kauf von überteuerten Dienstleistungen nicht interessiert war. Er gab aber nicht auf.

Dieter L.: Muss mich wohl mal mit Experten abgeben. Smile. Hier bei Facebook? Oder wo stellt man das ein?

Ich bin ja kein Unmensch, dem Mann kann ja durchaus schnell geholfen werden. Wer weiß, wozu Kommunikation wichtig ist. …

Gudrun Anders: Links unten im Nachrichtenfester einfach bei "nicht erreichbar" klicken. Dann den Antwortassistenten einstellen und den gewünschten Text eingeben.

Dieter L.: Danke! Wollen wir über Google reden?

Gudrun Anders: nö. Meine Firma ist gut positioniert. Ich beschäftige mich auch mit Online-Marketing.

Dieter L.: Auf welchem Platz? Suchvolumen? Wie viele kommen denn? Außerdem geht es darum nicht. Einführungspreis ……  Sommerloch-Schnupperpreis ……  500€  ….. PR-Test-Aktion. Sofort vorab zahlbar. ….  

Er postete den mir bereits bekannten Text noch einmal.

Dieter L.: Ich suche echte Könner für meine Ideen. Kunden, Mitstreiter, Texter ...

Gudrun Anders: Ich zahle aber nicht für Beiträge. Ich werde normalerweise für die Texte, die ich schreibe, bezahlt .... 

Dieter L.: Schon klar. Wollen deine Kunden nicht auf Seite 1 bei Google?

Gudrun Anders: Meine Kunden wollen erstmal ein Buch schreiben oder ein bereits bestehendes  auf den Markt bringen oder vermarkten ....

Dieter L.: Vergiss es - du scheinst nicht verstehen zu wollen.

Okay – was genau verstand ICH jetzt nicht?? Seine Werbemasche? Sein unschlagbar günstiges Angebot, das jeder, der ein wenig Ahnung von Online-Marketing hat, sofort als völlig überteuert abgetan hätte? Oder was genau sollte ich verstehen und wofür genau sollte ich denn jetzt 500 Euro – ich finde, das ist eine Menge Geld – ausgeben?

Gudrun Anders: (ich konnte mir diesen Kommentar einfach nicht verkneifen …) Das ist ‘ne gute Einstellung für einen Dienstleister ....

Dieter L.: Tja, ich kenne meine Grenzen.

Es gab von mir ein „Daumen hoch“ für diesen Kommentar, denn meine Grenze war schon längst überschritten. Ich löschte den Kontakt, um nicht ein drittes Mal auf diese Weise kommunizieren zu müssen. Er gab aber nicht auf – ich bekam eine weitere Mail.

Dieter L.: Ihre Seite ist ja echt ne Lachnummer! Aber Glaube hilft!

Gudrun Anders:  Ich hoffe, Sie fühlen sich jetzt besser.

Dann wurde der Kontakt von mir auf allen Seiten blockiert und als Spam markiert. Ich schaute mich allerdings zuvor bei ihm noch einmal um. Sehr viele Kontakte in den sozialen Medien – aber niemand gab ihm Likes für seine Beiträge. Woran das wohl liegt? ….

Mittwoch, 27. April 2016

70 J Aachener Zeitung - ein Stück Entwicklungsgeschichte

Ich bin gerade ein wenig in der Vergangenheit gereist. Die "Aachener Zeitung" hat ein Zeitungsspecial herausgebracht mit 70 Titelseiten aus den letzten 70 Jahren.

Mensch, was hat sich in dieser Zeit alles getan! Welche unglaublichen menschlichen Errungenschaften sind publik geworden, welche Dramen haben sich abgespielt .. Welche Entwicklung haben wir genommen!

Wir haben viel gewonnen und auch einiges verloren. Ist es besser geworden? Oder hat sich nur die Technik verbessert?

Ich finde, es hat sich für die Freiheit der Menschen schon einiges getan, die Möglichkeiten haben sich verändert, die Visionen auch.

Wir sollten mit dieser Entwicklung mitgehen, nicht stehen bleiben, aber auch darauf achten, dass die inneren Werte nicht untergehen. Ich glaube, das wird bei allem Fortschritt manchmal ein wenig übersehen.

"Spirit & Marketing" bei Facebook:
https://www.facebook.com/spirit.marketing/

Donnerstag, 21. April 2016

Zwischen zwei Welten - Spirit & Marketing



Zwischen den Welten ist mittendrin
(c) Gudrun Anders

Ich werde öfter einmal gefragt, warum meine Firma „Spirit & Marketing“ heißt. Viele Menschen verstehen nicht, dass man in zwei „Welten“ leben kann. Für viele passen Spiritualität und Wirtschaft einfach nicht zusammen.

Ich bin ein Mensch, der in beiden „Welten“ gearbeitet hat. Ich habe eine klassische kaufmännische Ausbildung und bin auch Heilpraktikerin für Psychotherapie. Beide Bereiche faszinieren mich und in und mit beiden Bereichen sollten wir heute leben.

Wir brauchen Boden unter den Füßen – und damit verbunden Geld und materielle Dinge. Wir brauchen aber genauso den Spirit: Visionen, Empfindungen, Gedanken.

Gestern rutschte mir in einem Gespräch  raus: „ Zwischen den Welten ist mittendrin! Die Beine auf der Erde und den Kopf im Himmel – das macht das Leben aus. Ich muss mich neuen Ideen öffnen und diese dann auf die Erde bringen. Dazu sind wir hier.“

Mein Gegenüber war sichtlich perplex. Für ihn, soweit hatte ich es mitbekommen, zählte nur  Erfolg, Geld, Einfluss.

Und ich strahlte ihn an und erklärte ihm, dass ich keine 70-Stunden-Arbeitswoche haben wolle, weil man mit allem Geld der Welt keine glücklichen Momente kaufen könne.

Ja, zwischen den Welten ist mittendrin. Genug Geld zu verdienen um mit dem, was einem wirklich Freude bereitet und Zeit für das zu haben, was einem wichtig ist – das ist für mich das wahre Leben. Und noch nie war die Zeit dafür besser als genau JETZT.

(c) Spirit & Marketing, www.gudrun-anders.de
Bild: Fotolia © high_resolution

Angebot von "Spirit & Marketing"

Angebot von "Spirit & Marketing"
Marketingberatung in Aachen

Buchtipp: They lazy way to success (deutsch)

Zitat des Tages

Für Ihre Marketing-Kampagnen empfehle ich Ihnen folgende Newsletter-Software:

Die Weisheit des Tages